Urheberrecht Standards

Dieses Thema im Forum "Eigene (musikrelevante) Themen" wurde erstellt von Gelöschtes Mitglied 13399, 1.Mai.2024.

  1. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    So kompliziert ist das doch nicht….;)

    CzG

    Dreas
     
  2. rbur

    rbur Moderator

    Ich frag mich halt, was die Programmierer da beruflich machen.
     
    _Eb, Rick, Bernd und 2 anderen gefällt das.
  3. LuckySax

    LuckySax Ist fast schon zuhause hier

    Achso!
    Der Arbeitsmarkt ist so überlaufen, dass es ähnlich wie in der Musikbranche nur befristete Verträge gibt.
    Es wird willkürlich täglich eine neue Regel aufgestellt. Das Selektierien erinnert mich mehr an dezimieren.
    Ein wenig freier spielen zu dürfen ist nur so ein Wunschdenken von mir.
    Es gibt einen Generationskonflikt.
    Erfahrung vs. Vorlesung.
     
  4. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Ähhhm….wie kommst Du denn auf die Erkenntnis?

    CzG

    Dreas
     
    ilikestitt gefällt das.
  5. LuckySax

    LuckySax Ist fast schon zuhause hier

    Bin jünger als Du :dummy1:
     
    Rick gefällt das.
  6. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Hmmm….grade die jüngere Generation kann sich, bei entsprechend guter Ausbildung, die Jobs aussuchen.

    CzG

    Dreas
     
    ilikestitt gefällt das.
  7. LuckySax

    LuckySax Ist fast schon zuhause hier

    Welche sich anstrengen ja, welche sich eine unanstrengende Ausbildung für noch weniger Anstrengung in der Zukunft aussuchen eher nicht.
     
    Rick gefällt das.
  8. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Na, dann ist das Ergebnis ja auch nachvollziehbar und verwundert nicht.
    Die sollten dann aber auch gleich beim Bürgergeld Einschränkungen erwarten.

    CzG

    Dreas
     
    Zuletzt bearbeitet: 3.Mai.2024
    LuckySax gefällt das.
  9. ilikestitt

    ilikestitt Strebt nach Höherem

    Nur mit den Listen bekommst du wirklich das Geld, das dir zu steht. Die Pauschalen werden zwischen allen aufgeteilt, da kommt fast nichts bei rum. Würde ich nicht jedes Mal die Zettel ausfüllen und klar meine Kompositionen nennen, würde es kein Geld geben.
     
    Rick und giuseppe gefällt das.
  10. ilikestitt

    ilikestitt Strebt nach Höherem

    Die Liste wird nach dem Konzert ausgefüllt, nicht vorher. Oft kann man sie auch ein paar Tage später erst einreichen beim Veranstalter. Wenn du dich da dann nach dem Konzert schon nicht mehr erinnerst was du gespielt hast, ist der Bierkonsom beim Konzert wohl zu hoch.
    Und die meisten Bands überlegen sich im Vorfeld welche Songs sie spielen beim Konzert, da kann man die Liste auch schon vorbereiten und mitbringen und zur Not die nicht eingeplante Zugabe nachtragen.
     
    Rick, ppue, scientist und 4 anderen gefällt das.
  11. ilikestitt

    ilikestitt Strebt nach Höherem

    Bei Programmierern befristete Verträge? Das wäre mir neu. Ein Freund von mir ist Eigentümer von ein paar Softwarefirmen, die recht erfolgreich sind, da gibt es keine befristeten Verträge. Meine Frau ist ebenfalls in der IT tätig, Programmierer sind immer gefragt und meist werden mehr gesucht als der Markt zur Verfügung stellt.
    Und was meinst du mit befristete Verträge wie in der Musikbranche? In der bin ich tätig und verstehe nicht was du meinst.
     
    altoSaxo und Dreas gefällt das.
  12. ilikestitt

    ilikestitt Strebt nach Höherem

    Wer sich keine Mühe gibt fliegt halt leider auf die Fresse. So ist das mit dem Leben leider. Vielleicht wäre professionell Lotto spielen eher dein Ding?
     
    Dreas gefällt das.
  13. _Eb

    _Eb Ist fast schon zuhause hier

    Hm du hast ein eigenes Recht? :cool:
    Vermutlich meintest du deine Rechtsansprüche....
    Natürlich können die Vermarktungsrechte beliebig verkauft werden. Das Urheberrecht ist allerdings unveräusserlich.
     
    Rick gefällt das.
  14. LuckySax

    LuckySax Ist fast schon zuhause hier

    Ich find Dich aggro. ;-)
     
  15. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Wie kommst du eigentlich immer wieder auf verkaufen? Ich will nichts verkaufen.
    Wenn du zu einem Standard spielst, dein eigenes playalong über die chords erstellt hast, der Komponist seit 70 verstorben ist, und du munter improvisierst, bist du der urheber des Ergebnis. Jetzt hattest du nen recorder mit, hast das ganze aufgenommen, vielleicht zusammen mit 20 anderen Stücken gleicher Machart (also rechtefreie akkordfolge, selbst playalong erstellt und dazu geträllert, komponist seit 70 Jahren verstorben). Was hat die gema damit zu tun, wenn ich jetzt 1000 CDs brennen lasse und verschenke?
    Höchstens sicher zu stellen, der komponist ist wirklich 70+ jahre tot, wobei das bei der Verwendung nur der akkorde auch egal wäre. Vielleicht prüfen sie noch, ob du nicht mehr als 2 (4?, ist doch gerade Mode, bekannte stücke aus den 90igern anzudeuten, und dann so'n discozeugs drüberzukloppen. M. W. umgehen damit die macher die schutzrechte) Takte irgendwo geklaut hast.... und dann. Nix.
    Persönlich empfinde ich so etwas als zweifelhaft. Einerseits quasi das Monopol der gema, andererseits mein Schutz, weil wenn hinterher rauskommt, da war doch mehr als 2 takte geschütztes Zeug in einem Stück, dann wird es für mich richtig teuer.

    Aber mal ne Frage:
    Wenn ich mir die Gebühren der gema ansehe, dann geht es mehr um die Art und Größe der Verarbeitung die Kosten festzusetzen. Brauchen die die playlist dann nur noch, um die Komponisten festzustellen, quasi als verteilschlüssel?
     
  16. rbur

    rbur Moderator

    Das ist auch mein Stand. Ich hatte mehrere Veranstaltungen, bei denen der Betrag feststand, bevor ich die Playlist nachgereicht hatte.
     
    Rick gefällt das.
  17. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Ja, so war das bei meinen Veranstaltungen auch. Die GEMA Gebühr richtig sich nur nach Art und Grösse der Veranstaltung.

    CzG

    Dreas
     
    Rick, Bernd und altoSaxo gefällt das.
  18. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Und weil das so ist, hatten wir immer 3 vorausgefüllte Playlisten dabei. Die unterschieden sich je nach Art der Veranstaltung, wobei ca. 75% der Titel auf allen 3 Playlisten auftauchten. Eventuelle marginale Änderungen haben wir vor Ort vorgenommen.
     
  19. Wanze

    Wanze Strebt nach Höherem

    Bevor sich hier irgend welche falschen Theorien einnisten: Strassenmusik ist GEMA-frei. Da wäre eine Pauschalabgabe ziemlich blöd...
     
    Iwivera*, Rick, Dreas und 2 anderen gefällt das.
  20. Silver

    Silver Strebt nach Höherem

    Wenn die Stücke z.B. in ForScore in eine Setlist gezogen werden, hat man die GEMA-Liste quasi automatisch. Also, wenn es gepflegte Metadaten sind und nicht die abfotografierte Seite aus einem Realbook …
     
    Rick und Dreas gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden