Wenn Geld ganz, ganz knapp wäre; welches Sax würdet ihr euch dann zulegen und warum?

Dieses Thema im Forum "Eigene Themen" wurde erstellt von KUS, 14.November.2017.

  1. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Wenn ich verarmen würde, würde ich sicherlich den größten Teil meiner Instrumente und der anderen Besitztümer verkaufen, aber ich würde immer dafür sorgen, dass einige Instrumente übrig blieben, um weiter Musik machen zu können. Denn Musik ist ein Stück meines Lebens.

    Musik ist für mich kein Luxus.
     
    Badener, flar, ehopper1 und 3 anderen gefällt das.
  2. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Da ist sogar Hartz 4 mehr, und das ist schon elend wenig. Ich verstehe die Frage aber so: "Welches Saxophon kann man kaufen, um auch mit beschränkten finanziellen Mitteln ein brauchbares Instrument zu bekommen?" Das halte ich für eine sehr nützliche Frage. Wer gar nichts hat, kann sich keines leisten, leider.
     
    edosaxt, Badener, flar und 2 anderen gefällt das.
  3. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    ""Ich lese hier 1000€ für ein Sax. Mancher Mensch muss davon auch mal 3 Monate leben können.""



    Aber es bringt doch nix, sich selber deswegen keins zu kaufen.....damit ist keinem geholfen. Ich denke, die Frage stellt sich auch keiner.
    Eher schon....wie schon erwähnt....was bekomme ich für wenig Geld.
     
    zappalein, bluefrog und Dreas gefällt das.
  4. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Wenn ich einen jungen Menschen kennenlernen würde, der wirklich Saxofon lernen will und dafür auch „brennt“, dann würde ich ihm helfen, sein Ziel zu erreichen.

    Es gibt immer einen Weg!
     
    Gerrit, edosaxt, zappalein und 3 anderen gefällt das.
  5. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Meine Hörner werden nach meinem Tot testamentarisch einer Vertrauensperson übergeben, die sie an solche jungen Menschen weitergibt.
     
    Lemosho2012, Gerrit, edosaxt und 3 anderen gefällt das.
  6. hiroaki

    hiroaki Ist fast schon zuhause hier

    OK, wenn wir die Frage so verstehen, schließe ich mich dem Gedanken an.
     
    bluefrog gefällt das.
  7. KUS

    KUS Ist fast schon zuhause hier

    @hiroaki @Atkins @Dreas

    Kein Stress ;-)

    Knappheit lässt sich nie absolut definieren, sondern muss immer im individuellen Kontext von Einkommen/Vermögen gesehen werden. Mir ging es darum, dass sich jeder mal überlegt wie viel er für ein Sax ausgeben müsste, um ordentlich spielen zu können. Ja der gedachte (fiktive) Forist kann sich ein Saxophon leisten, aber er haut das Geld nicht mit beiden Händen aus dem Fenster, nur weil er es sich ja leisten kann. Er ist aber auch nicht geizig und versucht zu zocken und andere zu übervorteilen. Vielleicht kann man meine Idee mit der Vorstellung von Vernunft und Bescheidenheit umschreiben.

    LG Kai
     
    Bereckis, Badener, Sandsax und 3 anderen gefällt das.
  8. hiroaki

    hiroaki Ist fast schon zuhause hier

    Danke, das hatte mir gefehlt. Nun versteh ich besser.
     
    KUS gefällt das.
  9. hiroaki

    hiroaki Ist fast schon zuhause hier

    Das trifft es. Musik ist für manchen notwendig, ja sogar lebensnotwendig.
    Doch muss Musik unbedingt Saxophon heißen?
     
  10. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Leben ohne Saxophon? Guck dir doch mal die ganzen Leute da draußen ohne Saxophon an...so möchte ich nicht enden. :cool:

    Mal im Ernst, wenn man wirklich will, kann man sich ein Sax auch leisten. Ob es für jeden so einfach möglich ist 1000€ zusammen zu kratzen, das wage ich zu bezweifeln. Aber für 300-500€ bekommt man mit Aufwand schon ein spielfähiges Sax. Bei mir wäre das ein Grassi Wonderful.
     
    melnick, Bereckis, Badener und 3 anderen gefällt das.
  11. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    die Frage ist auch was preiswert ist (Geld im Verhältnis zu Qualität/ Klangeigenschaften/ Haptik/ Folgekosten)? Nach meine Bescheiden Erfahrungen mit Saxophonen würde ich lieber etwas sparen (mal nicht in den Urlaub fahren/ billiges Handy/ ....) und mir eine neues kaufen. Wenn man sich überlegt, was eine gute Überholung kostet (ca. 600-900 Euro ????). Ich würde versuchen mir ein neues System 54 zusammen zu sparen, auch wenn diese mit bis zu 1600-1900 kosten kann. Wenn ich mir das Alt meines Sohnes so anschaue (besser anhöre), dann hätte ich eine Menge Geld sparen können ....

    ... aber wahrscheinlich kann auch ein gebrauchtes Altes gut sein, wenn man Glück hat (und wenn nicht, dann hat man richtig Geld verloren, dass man nicht hat, wenn man was günstiges sucht ..... oder)

    LG Nic
     
    KUS gefällt das.
  12. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    Ich finde die meisten Empfehlungen in diesem Thread sind "Liebhaberempfehlungen" und nicht unbedingt für jemanden, der gerade anfängt und wenig Geld zur Verfügung hat, sehr hilfreich. Der- oder diejenige, die gebrauchte, ältere oder Vintage-Saxe verkaufen, kennen sich auch damit aus und kennen, vor allem auch den Wert des zu verkaufenden Instruments. Ein von einem namhaften Hersteller, gebrauchtes und spielbereites Saxophon für 300€ bis 500€ zu kaufen wird sicherlich sehr schwierig sein. Und vor allem von einem Laien, der sich mit Saxophonen nicht auskennt. Wenn dann noch ein GÜ für 600€ bis 900€ ansteht, dann vergeht die Lust am Saxen, bevor es überhaupt richtig losgeht.
    Ich würde mich bei renommierten Musikfachgeschäften umschauen, egal ob es die bekannten großen oder die regionalen kleineren Geschäfte sind. Welcher Markenname und auch das Herstellungsland wären mir erst einmal egal. Wichtiger fände ich, dass das Saxophon vor der Auslieferung nochmal in der Werkstatt überprüft und eingestellt wird. Ich denke für 300€ bis 500€ bekommt man dann ein Instrument, mit dem man anfangen kann. Wie lange das hält, ist aber eine andere Frage. Was ich nicht machen würde, ist blind bei Ebay eines zu kaufen.

    So würde ich das angehen.

    LG
    Paedda

    Ach so, ich würde aber nicht mit meinem 60000€ "Esjuwieh" (wenn ich einen hätte), direkt vor dem Geschäft parken:geek::facepalm:
     
    KUS und giuseppe gefällt das.
  13. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Zitat aus #58

    Zitat aus #82
     
  14. giuseppe

    giuseppe Ist fast schon zuhause hier

    Es wurde ja auch langsam Zeit, dass der Thread philosophisch wird.:)

    Unseren potenziellen Leidensdruck durch das Aufgeben der Musik schätzen wir höher ein, als als andere mögliche Sorgen, obwohl wir wissen, dass wir damit nicht repräsentativ sind, wahrscheinlich auch nicht mal hierzulande. Es muss nicht mal Hartz IV sein, 2 Kinder mit Bedürfnissen und Großstadtmiete können das Thema schon killen.

    Mein Opa, leidenschaftlicher Violinist, hat nach der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft seine gerettete Top-Geige gegen ein Paar gute Kinderschuhe getauscht, damit die Kinderzehen im nächsten Winter dran bleiben. Ich möchte mit so unromantischen Musikergeschichten aber niemandem den Spaß am Thema verderben, nur zeigen, dass Prioritäten eine Frage des Blickwinkels sind.
     
  15. Peter1962

    Peter1962 Ist fast schon zuhause hier

    Wenn mein Geld knapp gewesen wäre, würde ich das Weltklangbari des Blasorchesters für 8,50€/Monat
    spielen. Das könnte der Verein vorher noch in Schuss bringen lassen.
    Beitritt des Vereins im Monat 6,00€.
    Dann hätte ich 74 Monate Zeit um mir 1000,-€ für ein Sax zusammen zu sparen.

    Schön, dass es Vereine gibt.

    LG Peter
     
    Bereckis, edosaxt, Badener und 2 anderen gefällt das.
  16. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Da hast Du vollständig recht, allerdings ist ja die ursprüngliche Fragestellung an jeden einzelnen aber auch:

    "Was würdet ihr euch kaufen und warum?"

    und diese Frage kann man, so meine ich vielleicht auch für sich, basierend auf seinen individuellen Vorkenntnissen, Ansprüchen und gemachten Erfahrungen beantworten und nicht stellvertretend für Anfänger, die ein Instrument suchen und ein begrenztes Budget zur Verfügung haben.

    Kaufempfehlungen für Anfänger gibt es hier im Forum ja auch schon ne Menge.
     
    Bereckis, Claus, KUS und einer weiteren Person gefällt das.
  17. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Oder Kauf-Nicht Empfehlungen :)
     
    Sandsax und KUS gefällt das.
  18. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    Es gibt Möglichkeiten auch für ALG II Empfänger, zumindest den Kindern Musiklernen, auch Saxophonspielen zu ermöglichen.
    Zum einen gibt es Musikvereine, die (siehe oben), für wenig Geld (bei uns sind Kinder Jugendliche gratis) Instrumente verleihen und Musikunterricht erteilen oder vermitteln.
    Viele Vereinesind gemeinnützig und das meist aus genau diesem Grund.

    ALG II Bezieher haben fur ihre Kinder die Möglichkeit Mittel aus dem Topf "Bildung und Teilhabe" zu beantragen, die zu einer Förderung eingesetzt werden können.

    Programme in vielen schulen wie Bläserklassen und JEKI - jedem Kind ein Instrument, sind weitere Möglichkeiten.
    Auch haben viele Musikschulen einen Förderverein, den man anfragen kann.

    Also: nur Mut!
    Ein Instrument lernen (natürlich Saxophon)
    ist sehr wichtig für die kindliche Entwicklung!

    Und: ja! Es gibt Armut in Deutschland! Es gibt viele Menschen, die nicht wissen, wie sie mit €409.- Regelbedarf auskommen sollen.
    Ob deshalb Musizieren ein Luxusproblem ist, mag ich nicht beurteilen, für mich gehört Musik zu einem würdigen Leben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.November.2017
    Gerrit, bluefrog, giuseppe und 5 anderen gefällt das.
  19. euroknacker

    euroknacker Ist fast schon zuhause hier

    Ich würde mir wenn ich kein Geld für ein eigenes Instrument hätte, aber gerne Saxophone spielen würde, einen Musikverein suchen. Da gibt es dann vielleicht eins günstig zu mieten oder vielleicht sogar ein Vereinsinstrument.

    Gruß Jürgen
     
    Gerrit, Bereckis, edosaxt und 2 anderen gefällt das.
  20. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    @Sandsax,

    da hast Du natürlich Recht. Ich habe daran gedacht, dass man diese Beispiele hier auch als Empfehlungen betrachten kann und in irgendeinem Thread wurde auch (glaube ich zumindest), der Vorschlag gemacht, bei Fragen zum günstigen Saxophon-Kauf auf diesen Thread zu verweisen.

    Wie ich das machen würde, habe ich aber auch geschrieben.

    In einem renommierten Musikfachgeschäft kaufen.

    LG
    Paedda
     
    Sandsax und KUS gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden