Wenn Online-Schule.... welche für absoluten Anfänger?

Dieses Thema im Forum "Anfänger Forum" wurde erstellt von Ioro, 12.Januar.2020.

  1. Ioro

    Ioro Schaut nur mal vorbei

    Ich will mit 61 Jahren endlich anfangen Saxophon zu spielen. Wird ja auch langsam Zeit :)
    Noten kann ich bislang nicht lesen und habe auch noch nie ein anderes Instrument gespielt. Heute habe ich mir ein ordentliches Altosax gekauft (Dank an Martin P. in Neuss) und möchte nun loslegen.
    Ich habe hier schon ein wenig gestöbert und gefunden, dass es reichlich Stimmen gegen des Erlernen online gibt. Wie auch immer: Aus verschiedenen Gründen werde ich das online machen und frage mich: Welche Schule kann einem absoluten Anfänger denn empfohlen werden?
     
    Longtone und djings gefällt das.
  2. Lagoona

    Lagoona Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Loro, das ist doch eine super Idee! Ich habe auch in einem höheren Alter und ohne Vorkenntnisse mit dem Sax angefangen. Das ist jetzt schon über 10 Jahre her. Gibt es schon eine Musikrichtung, in die es bevorzugt gehen soll ? Lg Gunnar
     
  3. Ioro

    Ioro Schaut nur mal vorbei

    Nein, nicht wirklich. Ich fand Sax schon immer toll vom Sound. Mein Musikgeschmack ist eher so "Allerweltsgeschmack", bin also kein Jazz- oder sonstiger Freak. Darf man hier bei den Experten sagen? Graziatto Sax-Cover gefallen mir gut....
     
  4. Woliko

    Woliko Ist fast schon zuhause hier

    .

    Ich habe vor 5 Jahren den ersten online-Kurs bei Katrin Scherer https://saxophonkurs-online.de/ gemacht und finde die Kurse sehr gut, muss allerdings dazu sagen, dass ich parallel dazu noch mit einem Lehrer gearbeitet habe. Die Kurse waren didaktisch sehr gut aufgebaut und haben in verdaulichen Portionen in die Materie eingeführt. Hilfreich war auch, dass Katrin auf Fragen per Mail immer kurzfristig und umfassend geantwortet hat.
    Im letzten Jahr hat Katrin die Kurse überarbeitet und neu herausgegeben. In die Neuauflage sind 10 Jahre Erfahrung eingeflossen sind und ich unterstelle, dass die Kurse nicht schlechter geworden sind.
    Ich vermute, dass Du nicht sehr weit entfernt von Köln wohnst, sodass Du ggf. ergänzend auch mal eine Stunde Präsenzunterricht nehmen kannst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.Januar.2020
  5. Ioro

    Ioro Schaut nur mal vorbei

    Danke für den konkreten Tipp, Woliko. Köln ist schon erreichbar - aber einen Präsenzstunde würde mich schon mindestens vier Zeitstunden kosten. Würde also eine absolute Ausnahme sein sollen.
     
  6. Rabikali

    Rabikali Schaut nur mal vorbei

    Hallo Ioro, ich würde Dir empfehlen einen persönlichen Unterricht zu suchen. Finde Online selbst ganz nett, aber erst wenn die Grundlagen da sind. Lg
     
  7. Ioro

    Ioro Schaut nur mal vorbei

    Danke für die Empfehlung. Hatte ja formuliert, dass ich ONLINE lernen will und werde. Seltenen ergänzende Präsenzstunden wären evtl. denkbar.
     
  8. altblase

    altblase Ist fast schon zuhause hier

    Ich würde Dir Bernd von Saxbrig empfehlen, geehrter @loro! Netter Typ und erklärt sehr gut. Absolviere bei ihm ein Improvisationskurs und bin sehr zufrieden.
    Auf Youtube kannst Du auch einige Ausschnitte mitverfolgen.

    https://saxvideotraining.com/
     
  9. Ioro

    Ioro Schaut nur mal vorbei

    Danke für den konkreten Tipp, Altblase. Werde morgen gleich mal reinschauen.
     
  10. murofnohp

    murofnohp Ist fast schon zuhause hier

    Hier im Forum sind auch online unterrichtende unterwegs, z. B @jazzwoman
     
  11. saxsten

    saxsten Schaut öfter mal vorbei

    @loro
    Ist schon erstaunlich, mit genau den gleichen Bedingungen habe ich von 1/2 Jahr angefangen.

    Mir ist durch Zufall im Internet Dirko Juchem aufgefallen. Der hat ebenfalls ein paar Viedeos in youtube.
    Man kann bei ihm einen kostenlsoen Probemonat absolvieren. Erst dann wird man gefragt, ob man buchen möchte. https://saxmasters.de/

    Die anderen Beiden kenne ich auch, jeder geht halt etwas anders heran und es ist nicht zuletzt Geschmackssache.
    Bei Dirko gefällt mir, dass er langsamer und detaillierter vor geht. Notenlesenlernen ist von Anfang an dabei. (hätte nie gedacht, dass ich das lerne) ....wie allerdings bei Katrin auch.Katrins Begleitbuch bekommst Du bei Abschluss als pdf-Datei zum Kurs dazu.

    Besonders ist bei Dirko, dass die Übungsstücke von Anfang an immer mit richtiger Band unterlegt sind und dadurch von Anfang an auch mit nur 3 Tönen nach Musik klingen ;-) Er geht vorrangig nach seinem auch erhältlichen Buch - "Saxophonspielen mein schönstes Hobby" mit Playback und Playalong CD - vor.
    Auch er reagiert auf eMails und gibt Unterstützung.

    Einen Lehrer live zu haben ist auf jeden Fall besser! (Die Möglichkeit habe ich leider nicht.)

    Letztlich eine individuelle Enscheidung!
    VG und viel Spaß
    Steffen
     
    Ioro gefällt das.
  12. Lagoona

    Lagoona Ist fast schon zuhause hier

    Das Saxophonworkout von Lille ist sehr gut aufgebaut. Sie inseriert hier im Forum.
    Falls auch englischsprachige Anbieter in Frage kommen, so ist bettersax auch einen Blick Wert.
     
  13. Woliko

    Woliko Ist fast schon zuhause hier

    Wie stehst Du zu dem Zwischenformat "Unterricht mittels Skype"? Da kämen z.B. die Foristen @pth http://petertrierhesse.de/ oder @Ton Scott infrage.
     
    saxsten gefällt das.
  14. Ioro

    Ioro Schaut nur mal vorbei

     
  15. Ioro

    Ioro Schaut nur mal vorbei

    Das ist sicher eine Alternative, wenn man sich auf sein Netz verlassen kann. Wir sind hier leider in der LAN-Diaspora. Nicht, weil wir am Tarif sparen, sondern weil an guten Tagen max. 4/2 MB down/up geliefert werden. Und es gibt viele schlechte Tage und Stunden. Unsere Skype-Versuche waren leider nie befriedigend.
    .
     
  16. Ioro

    Ioro Schaut nur mal vorbei

    BETTERSAX ist mir auch schon empfohlen worden, aber da reicht mein Englisch leider nicht....
     
  17. Ioro

    Ioro Schaut nur mal vorbei

    Da bin ich ja froh, was Gutes zu Dirko Juchem zu hören. Ihn hatte ich nämlich auch auf youtube gefunden, habe mir ein paar allererste Schritte angeschaut und dachte für mich, dass ich mit seinem Auftritt und dem langsamen Tempo klar komme. Das Buch habe ich mir auch schon gebraucht bestellt. Zum Rest gibt er ja sicher in seinen Lektionen Hinweise.
    Wie sieht es denn bei dir nach einem halben Jahr aus, Steffen? Bzw. wie hört es sich an? Bist du zufrieden mit deinen Fortschritten? Wieviel Zeit investierst du?
     
  18. Saxfreundin

    Saxfreundin Ist fast schon zuhause hier

    @loro:

    Ich weiß, dass Du das nicht hören magst,
    jedoch empfinde ich in der absoluten
    Sax-Anfangszeit das Gleiche wie beim
    guten, alten Vertriebler-Spruch:

    “Nichts geht über einen persönlichen Kontakt!“

    Und damit ist nicht gemeint, mit dem Lehrer
    Noten lesen zu lernen, das geht auch online
    oder mit einem Lehrbuch.

    Sondern um Punkte wie Atmung, Ansatz,
    Haltung, Stütze etc. etc., besonders alles,
    was mit der unmittelbaren Tonbildung
    zu tun hat.

    Da kann man sich als Neuling so viel
    falsch angewöhnen, dass es sehr sinnvoll
    (auch im Sinne von Gesundbleiben) ist,
    wenn die erste Zeit ein „Korrektor“ direkt
    neben einem steht und im wahrsten Sinne
    direkt „aufs Maul“ schauen kann. :)
     
  19. saxsten

    saxsten Schaut öfter mal vorbei

    Moin Loro,

    da hat die Saxfreundin völlig Recht!
    Ich habe auch ziemlich am Anfang, ein paar Tage im Urlaub, eine Stunde bei einem Sax-Lehrer gebucht. Dar hatte zwar keine groben Fehler gefunden, aber doch entscheidende Hinweise gegeben. ...und es macht ein besseres Gefühl, als wenn man nur "im eigenen Saft" schwimmt.

    Das werde ich auch ab und an mal wiederholen!

    So war auch die zusätzliche Anmeldung bei Katrin hilfreich. Wie gesagt jeder geht anders an die Materie heran.
    Wahrscheinlich kann man garnicht genug Impulse und Hinweise aufnehmen!

    VG
    Steffen
     
  20. jazzwoman

    jazzwoman Strebt nach Höherem

    Vielen Dank für die Erwähnung. Ich coche nur die Leute mittels meines Workouts, gebe also keinen direkten Anfängerunterricht. Das Coching mittels meines Workouts, was nichts anderes ist als ein Heft mit vielen unterschiedlichen Übungen plus Tutorials, ist für leicht bis ziemlich fortgeschrittene Saxophonlinge gedacht. Das funktioniert in der Regel auch ziemlich gut.
    Viele Grüße,
    Lille
     
    Ioro, ChristophSax und Naddy gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden