Schnelles spielen

Dieses Thema im Forum "Saxophon spielen" wurde erstellt von kindofblue, 30.Dezember.2018.

  1. wolle

    wolle Ist fast schon zuhause hier

    ...war das nicht eher so gewollt?
     
  2. djings

    djings Strebt nach Höherem

    Aber nicht so schnell wie der Solist, oder?
    :)
     
  3. TootSweet

    TootSweet Ist fast schon zuhause hier

    Die Aufnahme stammt aus Marienthals Kurs bei ArtistWorks. Ich habe den Kurs mal während längerer Zeit abonniert gehabt, es ist sehr gutes Material, finde ich.

    Marienthal macht diese Aufnahmen in seinem Übungsraum, der Sound ist sicher nicht optimal, ich habe ihn aber besser in Erinnerung - vielleicht wird er hier bei Youtube noch mehr kondensiert.

    Auch ich schätze Marienthal sehr, aber wenn er Bebop spielt, so wird's etws "zickig", da mag er Phil Woods transkripiert haben, soviel er will.
     
    Rick, Dreas und Ton Scott gefällt das.
  4. Paul2002

    Paul2002 Ist fast schon zuhause hier


    Also mein Lehrer hat sich neulich gewundert, warum ich meine Finger immer an den Perlen habe, aber ich halte es für den besten Weg. Entspanne deine Hände regelmäßig beim Üben, steigere das Tempo nur ganz langsam (10 Minuten 50bpm, 10 Minuten 55bpm...) und achte darauf, dass auch sonst dein gesamter Körper so entspannt wie möglich ist. Wenn du in den Schultern, Ellenbogen oder Handgelenken zu steif bist, wird das auch mit den Finger nichts.
     
    Longtone und djings gefällt das.
  5. Werner

    Werner Strebt nach Höherem

    https://bulletproofmusician.com/struggling-to-get-a-tricky-passage-up-to-tempo-try-this-clever-practice-technique/?hilite='Fast','playing'

    den link hier habe ich wieder gesucht, und hier im Fred wiedergefunden. Ich habe ihn schon 2 oder 3mal gebracht, scheint niemand zu interessieren. Ist auch ursprünglich von jemand anderen hier.
    Also, zumindest auch schnell spielen von Anfang an ist ein wichtiger Punkt.
    Ich kann jedem, der an Technik interessiert ist, nur empfehlen, sich das zu Gemüte zu führen.




    https://swing-jazz-berlin.de/sorano-solo/
     
    bebob99 und djings gefällt das.
  6. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Nach meiner Erfahrung ist es besser (aus verschiedenen Gründen), die Anzahl der Wiederholungen zu reduzieren, und mehr auf Qualität als auf Quantität zu gehen.
    Ich steigere daher nach einer bestimmten Anzahl extrem langsamer Wiederholungen lieber stufenartig.
    Das trifft sich auch mit dem Inhalt des Workshops eines Mediziners, den ich letzte Woche besucht hab.
     
    djings, kokisax, Longtone und 3 anderen gefällt das.
  7. saxhornet

    saxhornet Experte

    Der Vergleich mit Hockey als Basis ist nicht zielführend. Im Artikel werden komplexe Zusammenhänge etwas sehr vereinfacht dargestellt.
     
  8. mato

    mato Strebt nach Höherem

    Das Video ist aber sehr interessant. Diese Technik hat mir mein Lehrer auch beigebracht, um Passagen die nicht laufen wollten, zu üben. Bei mir hat es bis zu einem gewissen Punkt immer Wunder bewirkt. Neu für mich ist, das auf mehr als zwei Noten auszudehnen.
     
    djings gefällt das.
  9. djings

    djings Strebt nach Höherem

    Ich spiele Akkordeon in einer Gruppe. Wenn ich da mal mitkomme im Tempo, heißt es garantiert am Schluss: das haben wir aber auch schon schneller gespielt!
    :)
     
    Ranky gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden