Tenorblätter auf Alto - ist das o.k.?

Dieses Thema im Forum "Alto Special" wurde erstellt von coolie, 7.September.2011.

  1. Alexander

    Alexander Ist fast schon zuhause hier

    Spätestens bei der 4. Stimme klappt nicht mehr
     
    quax gefällt das.
  2. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Wenn nicht zu raten... nicht sauber eingestellt ist schon mal Garant für Misserfolg... mach mal.
     
  3. Alexander

    Alexander Ist fast schon zuhause hier

    OH menno. Wie gesagt, ich bin kein Musiker, und will auch niemandem was vorblasen. Profis und Lehrer sind natürlich auf perfekte Instrumente angewiesen, und wenn sie das selbst nicht auf die Kette bringen, dafür gibt's die Saxdocs.
    Ich versuche, die Dinger spielbar zu machen. Längst nicht so präzise und perfekt, aber auch nicht so aufwändig wie etwa tomaso oder wuffy. Aber für mich reichts, wenn sie von unten bis oben spielbar sind. An Altos und Tenören habe ich schon gelötet, Polster gesetzt, Korke und Filze eingeklebt - längst nicht perfekt. Aber es funzt. Warum sollte ich das ane einem Sopran nicht auch mal versuchen? Prinzipiell habe ich schon verstanden, worum es geht.
    Ich weiß, manche Rollen die Augen. Ich will aber niemandem was erklären. Hochachtung vor Super Virtuosen, ihren Super Mechanikern, und den wahnsinnigen Übungsstunden!
    Ich spiele für mich, so wie ich im Wald ein Liedchen pfeife. Dennoch sind manchmal Infos und Tips unterhalb der Professionalität auch für andere nützlich. Profis müssen halt auch mal einfach weiterlesen.
     
  4. ilikestitt

    ilikestitt Ist fast schon zuhause hier

    Vielleicht liegt da ein Problem, weil du immer versuchst Partituren zu spielen, deswegen auch mehrere Saxophone damit du die Stimmen gleichzeitig spielen kannst oder?:)
     
  5. ilikestitt

    ilikestitt Ist fast schon zuhause hier

    1. Tenorblätter auf dem Alto sind teurer als Altoblätter nutzen. Das gleiche gilt für Altoblatt auf dem Sopran.
    2. Ist das Schwingungsverhalten anders mit einem artfremden
    Blatt.
    3. Wenn Du ein Blatt auf einem Mundstück und dann auf dem nächsten Mundstück auch nutzt, geht es schneller kaputt, da die Belastung für das Blatt bei unterschiedlichen Bahnen höher ist.

    4. Kannst du tun und lassen was du willst. Nur warum fragst du uns dann nach unserer Meinung?

    Sollen wir dir noch ein paar Ideen sammeln, was du noch so ausprobieren könntest?:D
     
    giuseppe und Dreas gefällt das.
  6. Iwivera*

    Iwivera* Ist fast schon zuhause hier

    Ich für meinen Teil freue mich, dass er nach unserer Meinung gefragt hat. Ich bin ein neugieriger Mensch und wäre sonst vielleicht gar nicht auf die Idee kommen, dass mal zu probieren. Werde ich jetzt mal tun. Aber keine Angst: Ich werde nicht berichten, wie es ausgegangen ist. Chacun à son goût!
     
    MrWoohoo und sachsin gefällt das.
  7. altblase

    altblase Ist fast schon zuhause hier

    Doch, das geht!:cool:

     
  8. Otfried

    Otfried Gehört zum Inventar

    @Alexander
    probier es doch einfach aus, ich meine Altblätter auf dem Sopran. Am Ende musst Du eh selbst entscheiden, was geht und was nicht, wie immer die Ratschläge ausfallen, die Du hier von Profis, Amateuren und Anfängern bekommst.

    Noch ein Wort zu den "zickigen" Sopransaxophonen. Ich kann das irgendwie nicht ganz verstehen. Gut eingestellt, also die Mechanik und das Setup ist ein Sopran nicht zickiger als die anderen Baugrößen. Man muss es halt ein wenig üben, und nicht nur alle paar Wochen mal spielen wollen.

    Allerdings mag es durchaus sein, dass die Zahl der Gurken bei dieser Bauart höher ist als bei den anderen, warum auch immer.

    Gruß,
    Otfried
     
  9. gaga

    gaga Gehört zum Inventar

    M.E. rührt der Ruf der Zickigkeit daher, dass man auf Grund der hohen Tonlage eine schiefe Intonation viel eher und auch heftiger wahrnimmt als bei den tieferen Hörnern - zumindest (relativen) Anfängern geht das so. Intonationsabweichungen z.B. in den tiefen Lagen des Tenors verzeiht das Ohr leichter.

    Aber wer als Anfänger an ein Sopran wie an eine Geige rangeht, der wird keine Probleme haben.
     
    MrWoohoo, giuseppe, bluemike und 2 anderen gefällt das.
  10. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    IMHO ist das, was am Bari gar nicht auffällt, am Tenor für viele Ohren cool ist, am Alt nicht geht, auf dem Sopran ein Supergau.

    Wenn ich im Urlaub bin, nehme ich immer das gebogene Sopran mit. Eine halbe Stunde üben am Tag, und selbst wenn ich 2 Wochen sonst nichts mache bin ich nach ein oder zwei Tagen auf den anderen Instrumenten halbwegs wieder da, wo ich vorher mit regelmäßigem Üben war.
     
    Woliko, bluemike, scenarnick und 4 anderen gefällt das.
  11. ilikestitt

    ilikestitt Ist fast schon zuhause hier

    Dann versuch doch mal so eine Partitur zu spielen. Viel Spaß.
     
  12. altblase

    altblase Ist fast schon zuhause hier

    Und wie soll das mit dem Geigenstock gehen?:cool:
     
    gaga gefällt das.
  13. gaga

    gaga Gehört zum Inventar

    Ohne Bogen, aber mit Ohren! Taste drücken und pusten reicht halt nicht.

    Ich kenne einen E-Basser, der sich um des Kontrabassnimbus willen einen Fretlessbass zugelegt hat. Er hatte große Mühe und spielt weiterhin den Bass mit Bünden.
     
    Dreas gefällt das.
  14. sachsin

    sachsin Strebt nach Höherem

    ... ainsi que la compétence et l'audition ;-)

    Bei der Beurteilung ist es sicher ein Unterschied, ob man schon ein paar Jahre mit Erfahrung spielt,
    oder als Neuling solche Experimente startet. Meine bescheidene Meinung :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.Juli.2022
    Woliko und ppue gefällt das.
  15. slowjoe

    slowjoe Strebt nach Höherem

    Dass jeder seinen eigenen Geschmack hat würde ich ja noch unterschreiben.
    Bei Kompetenz und Gehör wäre ich mir da nicht so sicher....

    SlowJoe
     
    ppue, Dreas und sachsin gefällt das.
  16. Texteditor

    Texteditor Ist fast schon zuhause hier

    Doch selbstverständlich ist das belegt.und zwar unwiderruflich und schwarz auf Weiß.
    Jeden Tag belegen das 99,9% aller Saxophonisten weltweit.
    Wäre die andere Version besser,würden wir sie es doch alle benutzen.
    So bleibt es einfach eine für Anfänger absolut unbrauchbare Spielerei.
    Man spielt ja auch nicht mit einem viereckigen Ball Fußball oder mit einem Tennisball Handball
     
    ppue gefällt das.
  17. Texteditor

    Texteditor Ist fast schon zuhause hier

    Sorry,ist natürlich belegt das die orginalen Blätter besser passen
     
    ppue gefällt das.
  18. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Da ich den Begriff in den Raum geworfen habe, jain. Was du beschreibst ist das Ergebnis. Die Ursache ist, dass du beim Sopran einen ultrastabilen Ansatz brauchst, weil kleinste Abweichungen schon zu großen Fehlern führen in der Intonation, die man dann auch noch eher wahrnimmt.
    Und das zweite, was ich meine, was sich zumindest bei mir auf meine "Urgroßväter" bezieht ist, dass sie sehr wählerisch im setup sind. Ich habe 3 Mundstück, dass eine passt nur auf das conn-stencil, das andere nur auf das BC-evette, tauschen geht nicht weil entweder die Ansprache nicht da ist oder die stimmung voll daneben ist, oder beim dritten mpc, beides. So ein bischen ist das bei anderen Baugrößen auch, bei sopran und bariton (vintage bzw pre-vintage) extrem. Hier hat jedes Instrument sein eigenes Mundstück.
     
    elgitano gefällt das.
  19. ilikestitt

    ilikestitt Ist fast schon zuhause hier

    Einen labilen Ansatz kannst du dir bei keinem Sax leisten. Und gaga hat schon recht man hört es sehr genau beim Sopran, ob die Intonation stimmt oder nicht und wenn dann jetzt weder das Ohr, noch die Fähigkeit der Anpassung vorhanden ist, klingt es halt grausam in punkto Intonation. Nur ein stabiler Ansatz allein reicht nicht, das Ohr und die Fähigkeit mit Ansatz und Voicen die Tonhöhe auszugleichen muss vorhanden sein.
    Ja das ist wohl so bei alten Saxophonen.
     
  20. gaga

    gaga Gehört zum Inventar

    Was anderes habe ich nicht gesagt. Wenn der "ultrastabile Ansatz" nicht mit ständigem sauberen Hinhören verbunden ist, nutzt er dir gar nix.
     
    ilikestitt gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden