Tom play

Dieses Thema im Forum "Saxophon spielen" wurde erstellt von tango61, 3.März.2021.

  1. tango61

    tango61 Ist fast schon zuhause hier

    Hallo, gerade habe ich ein neues Video von Bernd "saxbrig" gesehen. Er behandelt das Thema " Tomplay". nachdem was er erzählt, finde ich die App ganz reizvoll. Viele Features auf der App scheinen mir gut durchdacht, z.B. auch die Möglichkeit sein eigenes Getute zusammen mit dem Playback aufzunehmen und der mitlaufende Cursor
    Wie sind euere Erfahrungen damit?
    Ich weiss vor einem Jahr gab es dazu schon mal einen Strang, aber so eine App ist ja auch dynamisch.
    danke schon mal für die Antworten.

    Michael
     
  2. euroknacker

    euroknacker Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Michael ich nutze Tomplay sehr viel, finde es eigentlich gut das einzigste was nervt ist der Curser der nicht gleichmässig läuft. Man hat immer das Gefühl als wenn er auf der 4 im Takt etwas zu lange hängt und dann sehr schnell zur 1 in den nächsten Takt springt. Kann aber auch sein das nur ich das so wahrnehme.

    Gruß Jürgen
     
  3. Groot

    Groot Strebt nach Höherem

    Kann man bei tomplay die Begleitung/das Playback auf den PC runterladen oder kann man das nur innerhalb der tomplay-Plattform nutzen?

    LG
     
  4. SaxFrange

    SaxFrange Ist fast schon zuhause hier

    In letzter Zeit nehm ich die auch öfter.
    Weil es schneller geht. Playpack dazu und es klingt nach was.
    Hab einen Trick angewendet wie ich das ganze ohne Internet oder WLAN für Frischluftübungen hernehmen kann.
    VG.Friedrich
     
  5. tango61

    tango61 Ist fast schon zuhause hier

    welchen Trick?
     
  6. Wanze

    Wanze Strebt nach Höherem

    10€ / Monat? Selbstverlängerndes Abo?
    Ich denke, für das Geld kann ich viel Hefte mit Playalongs kaufen. Klar, das läuft kein Cursor mit... da muss ich selbst zählen. Ist aber tatsächlich bei mir im Ensemble auch so, dass kein Cursor mitläuft.

    Grüße,

    Wanze
     
  7. euroknacker

    euroknacker Ist fast schon zuhause hier

    Nimm das Jahresabo für 99€ dann bist du bei etwas über 8€. Ich finde den Preis für die Anzahl an Songs ok. Alles ist dann in verschiedenen Schwierigkeitsstufen erhältlich. Das findest du so in keinem Heft.

    Gruß Jürgen
     
    Salinsky und SaxFrange gefällt das.
  8. Spätberufener

    Spätberufener Schaut öfter mal vorbei

    Hallo Groot
    man kann die Playbacks nicht herunterladen.
    Außerdem ist es glaube ich auch nicht möglich das fertige Musikstück nach mp3 umzuformen.
    Tom play hat Urheberrechte angeführt als ich nachgefragt hatte.
    Beides finde ich ziemlich ärgerlich.
    Joachim
     
    CC-Rasta und Groot gefällt das.
  9. Groot

    Groot Strebt nach Höherem

  10. SaxFrange

    SaxFrange Ist fast schon zuhause hier

    Die Akzeptanz steigt mit dem Können.

    Was unter leicht läuft muss nicht leicht bedeuten. Als ich das meinem Lehrer Vor 3/4 Jahr zeigte, meine er das wäre aber schwer.
    Jetzt übe ich öfter bis leicht-mittel.

    Das klingt authentischer.
    Kann mehr Titel nützen was damals nicht ging
    Guter Lehrneffekt mit vielen Einstellungen.

    Habe mir die App mir für 69,-- € schenken lassen. Nachdem ich mir vorher ein paar Mal einzelne Titel gekauft hatte.
    Vielleicht merkt Google wenn man öfter Interesse zeigt, irgendwann kommt dann schon das Angebot.;)

    @tango61 Aufnahme über Video Kamera Tab. Lautsprecher Bluetooth, so ist es auf dem Tab. gespeichert.

    Oder Noten Ausdrucken, lass mit Handy/Internet und Bluetooth Playpack Lautsprecher laufen.
    Ohne WLAN.
    VG. Friedrich
     
  11. OSax

    OSax Nicht zu schüchtern zum Reden

    Hallo @Spätberufener ,
    wenn du die App am iPAd oder am Mac nutzt, werden die Playalongs auf dein Gerät geladen und du kannst sie auch ohne Internet nutzen. Was nicht geht ist ein Export von Aufnahmen oder Playalongs.
     
  12. Spätberufener

    Spätberufener Schaut öfter mal vorbei

    Hallo @OSax
    ok, da habe ich mich nicht detailiert genug ausgedrückt.
    Ich hatte versucht Tom play auf meine DAW am Rechner zu laden und eine zweite Spur anzulegen, um dazu zu spielen.
    Das ganze dann auf mp3 umzuformen und extern zu speichern. Und das funktioniert nicht.
    Hier ist dann wie du schreibst, ein Export nicht möglich ist.
     
  13. antonio

    antonio Gehört zum Inventar

    Danke für den Hinweis- ich kannte die Plattform bisher gar nicht.

    Beim Jazz scheint man sich aber doch sehr stark im "gängig" Schema oder Total-Mainstream zu bewegen. Oder sehe ich das falsch? Anscheinend gibt es keine Liste, wo man schnell prüfen kann, ob ein bestimmtes Stück vorhanden ist. Die Suchfunktion brachte bei mir z.B. Bei Autmn Leaves auch kein Resultat. Später sah ich aber dann, dass das Stück in einem "Paket" vorhanden ist. (Ist jetzt bloss ein Beispiel, natürlich).
    Aber wenn man ein bestimmtes Stück sucht, wäre so eine Liste schon nicht übel. Da will man nicht zig Seiten durchkämmen.

    Kann aber auch sein, dass ich das Ganze nicht richtig begriffen habe.

    Nicht schlecht finde ich z.B. dass viele Stücke für verschiedene Schwierigkeitsgrade vorhanden sind. Und die Qualität der Sax-Einspielungen ist ja gut.

    antonio
     
  14. OSax

    OSax Nicht zu schüchtern zum Reden

    An Alle die noch nach einer Lösung suchen die Playalongs oder die eigenen Aufnahmen zu speichern.
    Ich habe eine Lösung für alle Apple User gefunden. Wie es funktioniert lest Ihr hier https://www.heise.de/mac-and-i/tipps/macOS-Browser-Audio-mitschneiden-3688277.html
    Solche Art von Loopback Software gibt es auch für Windows, da kann ich aber nicht weiterhelfen.
    Mit Soundflower und Quicktime Audio Aufnahme funktioniert es super.

    @Spätberufener damit geht genau das was du möchtest.
     
  15. Spätberufener

    Spätberufener Schaut öfter mal vorbei

    hallo @OSax
    ich bin zwar kein Apple User, aber deine Anmerkungen haben mir tatsächlich weiter geholfen.
    Ich habe jetzt mal als test Aiseesoft Screen Recorder probiert und es funktioniert tatsächlich mit Windows.
    Auf jeden Fall vielen Dank.
    Joachim
     
    OSax gefällt das.
  16. tango61

    tango61 Ist fast schon zuhause hier

    Btw : meine erfahrungen mit tomplays support . Ich bin positiv überrascht. Ich konnte keine guten ausdrucke von noten erstellen. Da waren die mitarbeiter von tomplay überfälle massen bemüht, das problem zu beheben. Herzliche Dank nochmal.
    ich arbeite viel mit tomplay und bin zufrieden damit
     
  17. Supersol

    Supersol Ist fast schon zuhause hier

    Hallo @tango61 ,
    ich hätte eine Frage zum Notenausdruck - vielleicht kannst du ja da schon helfen...
    Die Abstände zwischen den Notenzeilen sind ja sehr groß - da werden das ewig viele Seiten .... gibt es eine Möglichkeit, den Abstand zu verkleinern?

    Lg
    Supersol
     
  18. tango61

    tango61 Ist fast schon zuhause hier

    Da kann ich dir nur raten, wende dich an dir Hotline von Tomplay. Die Antworten immer sehr schnell und ausführlich
     
    Supersol gefällt das.
  19. SaxFrange

    SaxFrange Ist fast schon zuhause hier

    @Supersol kann ich verstehen, Ausdrucken mach ich auch aber....

    Nehm die immer weniger je mehr ich mich mit Tomplay anfreunde.

    Deshalb geh ich immer mehr dazu über das auf dem Bildschirm in der App zu lassen und ggf. dort auch mit der Notiz - Funktion gleich zu bearbeiten.
    Oder damit Aufnehmen und die Lautstärke der Playpack anzupassen.

    Seit kurzem übertrage ich die App mit
    Der Spiegelfunktion ,,smart view,, auf einen größeren Monitor.
    Vom kleinen Handy oder Tablett aus.

    20211107_184151.jpg
    (Noten kann ich eh nicht) Sehe sie als Ornamente und ordne sie meinen Fingern zu)
    Übe so lange bis ich zufrieden bin.

    Spiele Saxophon eh nur zum Spass.
    Mit Tomplay kann man Spass haben.

    https://www.dropbox.com/s/yymj9d12yx9d8yx/Turandot.mp3?dl=0
     
    Zuletzt bearbeitet: 8.November.2021
    Supersol gefällt das.
  20. Supersol

    Supersol Ist fast schon zuhause hier

    Das sieht ja sehr professionell auf - schön hast du es dir da gemacht - hast du eine Kabine? :)

    Ich finde das prinzipiell auch gut die Noten vom Tablet aus zu spielen, habe das gerade mit Tomplay mal entdeckt und angefangen, weil ich Noten für ein spezielles Stück gesucht habe.

    Da das Stück für mich neu und recht lang ist mit Solo dazwischen, brauche ich den Ausdruck, um erstmal die Struktur des Stückes zu erfassen (das macht mein Hirn irgendwie nicht, wenn es nur 2 Zeilen sieht, die immer weiter laufen).
    Wir wollen das auch zusammen spielen und wenn wir dann einen bestimmten Part - z. b. nochmal ab 2. Strophe Anfang - zusammen spielen wollen, dann finde ich mich auf dem Papier schneller zurecht ehrlich gesagt (ist aber vielleich auch Übungssache).

    @Spätberufener
    Ich möche allerdings auch das Backing auf Cubase haben und dazu dann über mein Mic spielen. Da habe ich jetzt einfach von Tomplay aus über die Stereonlage ausgegeben, habe dann vom Kopfhörer-Eingang an der Anlage abgenommen und mit großer Klinke auf den Mic-Eingang an der Audiobox eingespeist. Das ließ sich dann als Spur aufnehmen. Einen Mixdown habe ich jetzt noch nicht gemacht - aber eigentlich sollte das wohl funktionieren denke ich. So konnte ich jetzt erstmal das Backing auf den Computer bringen. Mal sehen, wie es sich weiter verarbeiten lässt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden